Acorn Drop

Ähnlich wie das Acorn Area verwendet auch das Acorn Drop ein patentiertes Nuklearmagnetisches Resonanzverfahren (NMR) um die Größen und Größenverteilung von Emulsions- oder Schaumtropfen zu bestimmen, komplett ohne Verdünnung. Innerhalb weniger Minuten lassen sich 0,5 ml Probe messen. Im Gegensatz dazu erfordern herkömmliche Partikelmessmethoden eine starke Verdünnung der Emulsionen um die Tropfengröße zu bestimmen.

Der Messbereich des Acorn Drop ist sehr breit gefasst – von 10 nm bis 100 µm. Hoch konzentrierte, hochviskose, trübe und lichtempfindliche Emulsionen können direkt gemessen werden, genauso wie Nano- oder Mikroemulsionen (welche aufgrund ihrer Zusammensetzung nicht verdünnt werden können). Die Messungen sind außerdem zerstörungsfrei. Die gleiche Emulsion kann auch noch nach Minuten, Tagen oder Wochen erneut gemessen werden, wodurch Stabilisationsanalysen von Emulsionen möglich sind.